Über die Autorin  

 

 

Die 63 jährige Autorin Jule Heck, aus dem Münzenberger Stadtteil Gambach, heißt mit richtigem Namen Jutta. Jule nannte sie ihr ältester Bruder. In Erinnerung an ihn wählte sie diesen Namen als Autorin. Mittlerweile ist der achte Roman, der gelernten Verlagskauffrau, in ihrer Reihe "Tod im Schatten der Burg" mit dem Untertitel "Der tote Wolf" im Verlag Edition Winterwork in Borsdorf erschienen. Neben ihrer Autorentätigkeit ist sie als Abgeordnete des Landeswohlfahrts-verbandes aktiv. Zudem hat sie viele Jahre für einen Bundestagsabgeordneten gearbeitet. Obwohl sie diese Tätigkeit öfter in die Bundeshauptstadt Berlin führte, liebt sie ihre Heimat. Ihre Bodenständigkeit und Heimatverbundenheit spürt man in ihren Romanen, in denen sie die Burg Münzenberg und die wunderschöne Wetterau treffend beschreibt. Mit ihrem Mann und Dackel Amy genießt sie das Zusammensein mit ihrer Familie, zu der zwei erwachsene Töchter, zwei Schwiegersöhne und drei Enkelkinder gehören, die sie alle tatkräftig bei ihrer Autorentätigkeit unterstützen.