Elementor #594

Tod im Schatten der Burg

So heißt die Krimi-Reihe von Jule Heck. Darin sind in der Reihenfolge erschienen: Lebendig begraben, Die Sau ist tot, Schönes Biest, Im Kalten Loch, Tödlicher Duft, Der letzte Preuße, Eisiger Abgrund und Der tote Wolf. Im Moment entseht der 9. Band „Uffm Doff“. Mittlerweile ist ihr Gesellschaftsroman „Die blaue Stunde“ im Verlag Edition Winterwork in Borsdorf erschienen.

Ihre Bücher bekommen Sie an einem der Verkaufsstandorte oder direkt bei Jule Heck mitsamt einer Widmung für je 12,90 € zzgl. Versandkosten Viel Spaß beim Lesen!

Das besondere Geschenk!

Ein Buch mit
persönlicher Widmung

Verschenken Sie ein besonderes Buch mit einer persönlichen Widmung: Egal, ob Sie sich selbst eine Freude machen möchten oder auf der Suche nach einem nicht alltäglichen Geschenk sind.

Sprechen Sie mich an oder schreiben Sie mir. Ich lege Ihnen Ihr persönliches Exemplar zurück oder versende es.

Geschenk-Idee:
Krimi-Wanderung

Egal, ob Sie sich selbst eine Freude machen möchten oder auf der Suche nach einem nicht alltäglichen Geschenk sind – eine Erlebnis-Lesung ist etwas Besonderes. Texte aus einem spannenden Kriminalroman vorgetragen von der Autorin, garniert mit Schauspielelementen an Original-Schauplätzen, die sie in eine andere Welt führen. (Fotogalerie)

Tickets bekommen Sie direkt bei mir.

Das Original:
Autoren – Lesungen

 Vorgelesen, zuhören, gemeinsam mit anderen Krimibegeisterten ist etwas Besonderes. Tauchen Sie ein in die Welt rund um die Protagonisten und lernen Sie ihre Welt rund um Gambach und die Wetterau kennen. (Fotogalerie)

Sprechen Sie mich an oder schreiben Sie mir. Ich informiere Sie gerne über die nächten Termine!

Hier sind meine Bücher erhältlich

Verkaufsstandorte

Alle meine Bücher kann man direkt bei mir, inkl. einer persönlichen Widmung bestellen und/oder abholen. Bestellungen und Absprachen zur Abholung unter 0171-8696529 oder jutta@heck-company.de

Alternativ bekommen Sie meine Bücher in einer Buchhandlung oder einem Geschäft ganz  in Ihrer Nähe.

Online

Amazon als Taschenbuch oder E-Book
Edition Winterwork Online- Buchshop
Weltbildverlag als Taschenbuch oder E-Book

Oder in den folgenden Geschäften:

Assenheim, Bäckerei Ullrich, Hauptstraße 1 1/10
Dorheim, Bäckerei Ullrich, Wetteraustraße 34
Gambach, Kosmetikstudio Heide Kolb, Am Römerhof 5a, Gambach
Gambach, Textilaus Dieckmann, Bachstraße, Münzenberg
Butzbach, Eins A Lebensmittelmarkt, Philipp-Reis-Str. 4, 35510 Butzbach (zu finden bei den Landprodukten)
Linden, Schönes und Erlesenes, Martina Martini, Hauptstraße 64
Dutenhofen, Globusmarkt
Biebertal, Burgschänke Vetzberg
Hungen, Hungener Käsescheune
Trais-Münzenberg, Mellerhannesse Schoppecafe
Usingen- Wernborn /Taunus, Haarstudio Carolin, Lindenstraße 29a
Usingen- Wernborn /Taunus, Kosmetikstudio Britta Karau, Lidenstraße 29
Watzenborn-Steinberg, Ideenreich bei Tanja Kunzmann
Wohnbach, Bäckerei Ullrich, Münzenberger Straße 20

Aktuelle Termine und Lesungen

Termine

10. April 22 um 14.30 Uhr Lesung im Heimatmuseum von 35469 Allendorf/Lumda, Kirchstraße 42

23. April 22 von 10.00 bis 16.00 Uhr Frühlingsfest in Oberkleen, Niederkleener Straße 38

28. April 22 um 19.00 Uhr Lesung im Cafe Alte Schule, Friedberger Straße 44, 61169 Friedberg, Anmeldung unter 06031 – 7917723

 9. Mai 22 um 19.00 Uhr Lesung in der Gemeindebücherei von 61209 Echzell, Hauptstraße 172

11. Mai 22 um 19.30 Uhr Krimi-Lesung mit den mörderischen Schwestern in der Stadt- und Schulbibliothek von Kelsterbach (zum vergößern bitte das Plakat anklicken)

Krimiwanderung Kelsterbach

14. Mai 22 um 14.00 Uhr Lesung bei den Landfrauen von Steinfurth, Fliederhof, Am Sportfeld 1, 61231 Bad Nauheim

21. Mai 22 um 15.00 Uhr, Lesung bei den Landfrauen von Oppershofen

30. Mai 22  Lesung in leichter Sprache in der Stadtbücherei von Bad Nauheim

Jule Heck – Die Autorin  

Die 64 jährige Autorin Jule Heck, aus dem Münzenberger Stadtteil Gambach, heißt mit richtigem Namen Jutta. Jule nannte sie ihr ältester Bruder. In Erinnerung an ihn wählte sie diesen Namen als Autorin. Mittlerweile ist der Gesellschaftsroman „Die blaue Stunde“, der gelernten Verlagskauffrau, im Verlag Edition Winterwork in Borsdorf erschienen. Neben ihrer Autorentätigkeit war sie als Abgeordnete des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen aktiv. Zudem hat sie viele Jahre für einen Bundestagsabgeordneten gearbeitet. Obwohl sie diese Tätigkeit öfter in die Bundeshauptstadt Berlin führte, liebt sie ihre Heimat.

Ihre Bodenständigkeit und Heimatverbundenheit spürt man in ihren Romanen, in denen sie die Burg Münzenberg und die wunderschöne Wetterau treffend beschreibt. Mit ihrem Mann und Dackel Amy genießt sie das Zusammensein mit ihrer Familie, zu der zwei erwachsene Töchter, zwei Schwiegersöhne und vier Enkelkinder gehören, die sie alle tatkräftig bei ihrer Autorentätigkeit unterstützen.

Die Krimireihe aus der Wetterau

Tod im Schatten der Burg

Jule Heck liebt die Wetterau. Ihre Krimis sind naturalistisch und enthalten viel Lokalkolorit. Die Stauferburg Münzenberg, die wunderschöne Wetterau und ihren tierischen Freund, Rauhaardackel Erdmann, bezieht sie mit ein. Die Handlungen ihrer Romane sind frei erfunden und haben nichts mit der Wirklichkeit zu tun. Dennoch kommen in ihren Krimis Personen und Institutionen vor, die es in der Stadt Münzenberg und der Umgebung gibt. Jule Heck betont: „Die Nennung dieser Personen und Institutionen ist beabsichtigt, gewollt und erlaubt.“

Bücher und Leseproben

Hier erfahren Sie mehr über meine Bücher:

In der mittelhessischen, historisch geprägten Kleinstadt Münzenberg verschwindet der Jugendliche Benjamin Dreiseitel. Das Ermittlerduo Alexander Henneberg und Cosima von Mittelstedt, von ihren Kollegen nur Henne und Co genannt, von der Wetterauer Kriminalpolizei wird von ihrem Chef mit dem Fall betraut. Was sich zunächst als Flucht eines arroganten und verwöhnten jungen Mannes vor einer strengen Familienhierarchie darstellt, entpuppt sich als verzwickter Kriminalfall mit drei Toten, die auf grausame Art und Weise ums Leben gekommen sind. Henne und Co gehen mit höchst unkonventionellen Methoden an die Aufklärung der Fälle heran.

Die Autorin ermöglicht dem Leser entlarvende Einblicke hinter die Kulisse einer vermeintlich wohlgeordneten Gesellschaft. Da sie es ganz bewusst unterlässt, alle Situationen bis ins kleinste Detail zu beschreiben, wird die Phantasie des Lesers angeregt und gibt ihm Freiraum für eigene Vermutungen und Interpretationen. Dadurch wird eine Spannung aufgebaut, die in einer verblüffenden Aufklärung des Falles endet.  

Die Handlung des zweiten Kriminalromans aus der Serie „Tod im Schatten der Burg“ von Jule Heck beschreibt wieder eine rissige Idylle vor der beschaulichen Kulisse der als Wetterauer Tintenfass bekannten, weithin sichtbaren Burgruine Münzenberg. Nach dem 50. Geburtstag des erfolgreichen Unternehmers Erwin Thorwald aus Trais, einem Stadtteil von Münzenberg, ereignen sich seltsame Dinge. Diese Ereignisse stellen innerhalb einer Woche nicht nur das Leben der Familie Thorwald, sondern auch das weiterer Familien aus dem kleinen, historisch geprägten Städtchen in der Wetterau auf den Kopf. Durch den plötzlichen Tod des Rentners Karl Bosch kommen ungeahnte, schreckliche Dinge ans Tageslicht. Am Ende sind drei Menschen tot.

Das Ermittlerduo Alexander Henneberg und Cosima von Mittelstedt vom K10 in Friedberg, von ihren Kollegen nur Henne und Co genannt, arbeiten an einem länger zurückliegenden Fall als in der „Höll“, in den Wiesen bei Münzenberg, ein neuer Mord geschieht. Während ihrer Ermittlungen stellen sie fest, dass die beiden Morde miteinander verstrickt sind und decken weitere ungeklärte Todesfälle auf. Immer wieder taucht in diesem Zusammenhang der Name von Hennes neuer Nachbarin, der Anwältin Regina Mutzke auf, in die sich der smarte Kommissar verliebt hat. Die alleinstehende, gut aussehende und erfolgreiche Anwältin versteht es geschickt, den Kommissar zu täuschen und ihn in eine Falle zu locken.

In der mittelhessischen, historisch geprägten Kleinstadt Münzenberg verschwindet der Jugendliche Benjamin Dreiseitel. Das Ermittlerduo Alexander Henneberg und Cosima von Mittelstedt, von ihren Kollegen nur Henne und Co genannt, von der Wetterauer Kriminalpolizei wird von ihrem Chef mit dem Fall betraut. Was sich zunächst als Flucht eines arroganten und verwöhnten jungen Mannes vor einer strengen Familienhierarchie darstellt, entpuppt sich als verzwickter Kriminalfall mit vier Toten, die auf grausame Art und Weise ums Leben gekommen sind. Henne und Co gehen mit höchst unkonventionellen Methoden an die Aufklärung der Fälle heran.

Die Autorin ermöglicht dem Leser entlarvende Einblicke hinter die Kulisse einer vermeintlich wohlgeordneten Gesellschaft. Da sie es ganz bewusst unterlässt, alle Situationen bis ins kleinste Detail zu beschreiben, wird die Phantasie des Lesers angeregt und gibt ihm Freiraum für eigene Vermutungen und Interpretationen. Dadurch wird eine Spannung aufgebaut, die in einer verblüffenden Aufklärung des Falles endet.  

Jessica Jürgens bricht alle Brücken in Hamburg ab und flieht vor einem Stalker, der sie seit Jahren terrorisiert, zu ihrer Großmutter nach Bad Vilbel. Ihre Hoffnung, dem Unbekannten so zu entkommen, wird jedoch innerhalb kürzester Zeit zerstört. Der Mann ist ihr in die Wetterau gefolgt. Weitere, unheimliche Dinge spielen sich in ihrem Leben ab, die schließlich zu ihrem Tod führen.
Kriminalhauptkommissar Alexander Henneberg und seine Kollegin Cosima von Mittelstedt vom K 10 in Friedberg sind in den Fall involviert.

Sigrid Kessel, die Pflegerin von Adelheid Preuß wird tot in ihrem Haus aufgefunden. In ihrem Bauch steckt ein Jagdmesser. Des Mordes an ihr verdächtigt, wird Armin Preuß, Busunternehmer aus Gambach. Ihm werden seit Jahren mehrere Vergehen zur Last gelegt, die ihm nie nachgewiesen werden konnten.
Im Laufe der Ermittlungen finden die Kommissare Alexander Henneberg und Cosima von Mittelstedt vom K 10 in Friedberg, mit tatkräftiger Unterstützung von Rauhaardackel Erdmann, merkwürdige Verstrickungen heraus, die sie zu einem ganz anderen Täterkreis führen. Die Geschichte erfährt dadurch eine verblüffende Wendung.

Der Bestattungsunternehmer Ehrenfried Plettenberg flieht 1958 mit seiner schwangeren Frau unter dramatischen Umständen aus der DDR in den Westen. Über Umwege gelangt er in das beschauliche Burgenstädtchen Münzenberg in der Wetterau. Hier macht er sich mit einem Unternehmen, das sich auf besondere Bestattungen spezialisiert, selbständig. Sein geregeltes Leben gerät jedoch plötzlich aus den Fugen. Durch einen Presseartikel über einen Mehrfachmörder holt ihn die Erinnerung an seine Vergangenheit, die er ins Unterbewusstsein verdrängt hat, wieder ein.

Mariechen, ein 6 Wochen altes Baby verschwindet vom Grundstück ihrer Großtante Leonie Wolf in Gambach. Gleichzeitig wird Hasso, der weiße Schäferhund der Familie, vermisst. Eine Nachbarin will einen Wolf gesehen haben, der das Kind mit sich trug. Erster Kriminalhauptkommissar Alexander Henneberg vom K 10 in Friedberg setzt sofort alle Hebel in Bewegung, das Kind zu finden. Trotz einer unverzüglich eingeleiteten Suchaktion bleibt das Baby verschwunden. Henneberg und die einberufene Sonderkommission ermitteln in alle Richtungen.

Die Kurzgeschichten, beschäftigen sich mit den Begebenheiten des Alltags und sind ebenso fantasievolle Stories, fabelhafte Ereignisse oder Geschichten aus der Vergangenheit. Dabei zeigen sie eine verblüffende Wandlungsfähigkeit durch immer wieder neue Themen.
Mit diesem Buch hat sich das Ehepaar erstmals auch als Autoren zusammengetan und bietet ihren Leserinnen und Lesern einen kleinen Überblick über das Spektrum ihres Schaffens. Viel Freude bei der Lektüre von Kurz und gut.

Hella ist siebzehn, als sie ungewollt schwanger wird. Ihre Mutter bestimmt, dass sie den Vater des Kindes heiratet und durchkreuzt damit Hellas Zukunftspläne. Stefan, Hannas acht Jahre älterer Mann, entstammt einer wohlhabenden Unternehmerfamilie und arbeitet im Baugeschäft seines Vaters als Architekt. Von Hanna, die in kleinbürgerlichen Verhältnissen in einem beschaulichen Städtchen am Chiemsee aufgewachsen ist, wird erwartet, dass sie sich den drei großen K`s Kinder, Küche, Kirche widmet und ihre eigenen Wünsche hintenanstellt.Obwohl sie finanziell abgesichert ist, versucht sie, sich beruflich auf eigene Füße zu stellen und unabhängig vor ihrem Mann zu werden. Plötzlich gerät Hella in eine Situation, durch die sich ihr ganzes Leben ändert. Endlich kann sie ihren Traum, als Innenarchitektin zu arbeiten, verwirklichen. Auf dem Höhepunkt ihrer beruflichen Karriere nimmt sie eine Auszeit, die sie an der Ostsee verbringt. Bald stellt sie fest, dass sie das ruhige Leben an der Flensburger Förde nicht ausfüllt. Sie stürzt sich in ein neues Betätigungsfeld und lernt dabei einen interessanten, aber geheimnisvollen Mann kennen. Wird sie ein spätes Glück finden?

Fotogalerie

Heck-Company  – Jutta Heck
Gebrüder-Grimm- Straße 44
35516 Münzenberg

Telefon: 06033 970433
E-Mail: Jutta@heck-company.de
Website: www.jule-heck.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert